Im Jahr 1976 erwarb die Familie ein Landgut, welches sich an der alten Landstrasse zu Sineu befindet, mit der Absicht, aus der brachliegenden Erde verschiedene Anbaukulturen zu nutzen.

Im Jahr 2000 startete man die Initiative zu einem neuen Projekt. Aufgrund vieler Informationen in den öffentlichen Medien und die Meinungen von Ernährungsexperten, die zu einer gesunden und ausgewogenen Ernährung rieten, begannen die Eigner des Landgutes mit der Entwicklung und Ausarbeitung ihres Plans: die Entwicklung eines Olivenöls, authentisch, fruchtig, leicht, welches nach alter Tradition hergestellt werden solle.

“Mit der Fähigkeit unserer Kenntnisse und die Basis unserer Finca werden wir ein Olivenöl herstellen, welches den Titel Oli de Mallorca verdient.”

So kam es, dass die ersten 500 Olivenbäume gepflanzt wurden. Bis heute sind es mehr als 2.000. Es entstand eine Kombination verschiedener Olivensorten: Picual, Arbequina und Mallorquina.